tl_files/images/ico_language_en.jpg
Header

EAEPE-Simon-Preis der European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE)

Dr. Claudius Gräbner und Dr. Mahmood Shubbak wurde am 7. September 2018 auf der Jahrestagung der European Association for Evolutionary Political Economy in Nizza der EAEPE-Simon-Preis als „Best Paper Award” für Nachwuchswissenschaftler verliehen. Der Preis wurde in diesem Jahr zweimal vergeben, und beide Preisempfänger kommen aus Bremen. Die beiden Wissenschaftler haben erst kürzlich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen ihre Promotion abgeschlossen und teilen sich für ihre exzellenten Forschungsleistungen den Preis, der jährlich auf der internationalen Tagung der EAEPE verliehen wird. Claudius Gräbner, der im Jahr 2016 bei Wolfram Elsner promovierte, erhielt den Preis für das Forschungspapier zum Thema „Pluralism in economics: its critiques and their lessons” und Mahmood Shubbak, der in diesem Jahr bei Jutta Günther promovierte, für das Papier zum Thema „Innovation, Networks and Economic Performance: Profiling Solar Power Innovators“. Beide präsentierten ihre Ergebnisse auf der Konferenz.

Die EAEPE wurde 1988 von europäischen Ökonomen mit einer pluralen Diskursperspektive gegründet. Sie ist eine der bedeutendsten europäischen Vereinigungen „heterodoxer“ Ökonomen mit ca. 500 Mitgliedern. Die EAEPE fördert auf pluralistischer Basis evolutionäre, dynamische und empirische Ansätze in ökonomischer Theorie und Wirtschaftspolitik.

Wir gratulieren den Preisträgern sehr herzlich!

Zurück