tl_files/images/ico_language_en.jpg
Header

Studieren International

Sprachkenntnisse

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Aufenthalt im Ausland ist die sehr gute Kenntnis der lokalen- bzw. zumindest der Unterrichtssprache. Das Mindestniveau zum Studieren in einer bestimmten Sprache ist das Niveau B2, gem. Europäischen Referenzrahmens.
 
Englisch ist (fast) immer ein Muss, in den größeren europäischen Ländern und Städten kann man sich anfangs recht gut verständigen. Die zu belegenden Studienfächer sind aber in manchen Ländern – genau so wie an der Uni Bremen – in der Landessprache.
So sind Vorlesungen in Frankreich meist in französischer Sprache und in Italien auf Italienisch (je mit wenigen Ausnahmen), Veranstaltungen in Spanien jedoch in Spanisch, Andalusisch oder Katalan, auch wenn es vereinzelte Angebote in englischer Sprache gibt, so ist es ein Muss, das Mindestniveau in Spanisch vorzuweisen. Oft gibt es die Möglichkeit, eines Sprachkurses vor Ort zu belegen, garantiert kann dies jedoch nicht werden.
Englischsprachige Lehrveranstaltungen werden aber immer häufiger auch angeboten, allerdings muss genau überprüft werden, ob diese inhaltlich auch zu unseren Studienplänen passen. Ein intensive Absprache mit dem Büro für Praxis und Internationales ist für eine maximale Anerkennung wichtig.
 
Sehr gute Kenntnisse der lokalen Sprache, am Anfang zumindest im Hör- und Leseverständnis, ist deshalb unumgänglich. Innerhalb von ERASMUS werden formal keine Sprachtests (TOEFL, IELTS, …) benötigt. Für nicht gängige Sprachen werden vor Lehrveranstaltungsbeginn in dem Land spezielle Sprachkurse angeboten, die auch über ERASMUS gefördert werden. Für die sog. Erasmus Intensive Language Courses (EILC) muss man sich aber gesondert bewerben. Die Kurse finden zwangsläufig nicht an der Gastuni selbst statt, jedoch in einer Stadt im Gastland. Informationen über das Angebot u.a. finden Sie hier [Link].
  
Vor einer Entsendung ins Ausland wird die ausreichende Sprachfähigkeit anhand von Zeugnissen oder Zertifikaten überprüft (B2-Level für die Unterrichtssprache). Sie ist ein elementares Auswahlkriterium. Kann das Mindestniveau zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht nachgewiesen werden, so sind zunächst andere Nachweise (Abitur, Zertifikate) beizufügen. Sofern die weiterenBewerbungskritierien erfüllt sind, so wird zunächst eine "vorbehaltliche" Zusage für den Auslandsplatz ausgesprochen, die erst dann in "endgültig" umgewandelt wird, sofern der B2-Nachweis vorgelegt wurde.
  
Free-Mover müssen in der Regel bei Bewerbungen für englischsprachige Universitäten den TOEFL-Test erfolgreich absolviert haben. Genaue Anforderungen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Bewerbungsmodalitäten der Gastuniversitäten.

Nachfolgend listen wir einige lokale Sprachinstitute und ausgewählte Tests auf: 

Das Fremdsprachenzentrum der Hochschulen in Bremen
www.fremdsprachenzentrum.uni-bremen.de/5.0.html

Das Institut Français de Brême
www.ifbremen.de

Das Instituto Cervantes in Bremen
http://bremen.cervantes.es/

Der TOEFL-Englisch-Test
www.toefl.org

Der britische IELTS-Test
www.ielts.org