Forschungsprojekt

EcoStep – Transfer und Verbreitung des Integrierten Kleinbetriebsmanagementsystem


Projektteam: Prof. Dr. Georg Müller-Christ, Dipl. Soz. Bastian Behrens, Dipl. Soz. Brigitte Nagler
Laufzeit: 01.11.2004–31.10.2006
Projektpartner: Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, Bremen
Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen, IHK Dillenburg und Wetzlar, RKW Hessen GmbH, RKW Bremen GmbH, hessenEnergie GmbH, Region Emilia-Romana (Italien), Region Aquitaine (Frankreich)
Finanzierung: EU im Rahmen des Life Programms und der Bremer Senator für Bau, Umwelt und Verkehr

Das im Rahmen der Umweltallianz Hessen für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter (KMU) entwickelte prozessorientierte Integrierte Kleinbetriebsmanagementsystem soll auf breiter Basis im gewerblich/industriellen und im landwirtschaftlichen Bereich (Weinbau) in verschiedenen Ländern eingeführt werden. Vier europäische Regionen sind an dem Projekt beteiligt: in Deutschland sind es die Regionen Hessen und Bremen, in Frankreich Aquitaine und in Italien die Emila Romana.

EcoStep wird in ausgewählten KMU mit einer Kombination aus Workshops und individuellen Betriebsberatungen eingeführt. Die Teilnehmer erhalten in Workshops die Grundlagen und lernen, diese auf ihr eigenes Unternehmen zu übertragen. Durch Hausaufgaben, die zu erledigen sind, wird der Erfolg kontrolliert. Die einheitliche Durchführung des Verfahrens in den verschiedenen Ländern und Branchen durch die beteiligten Consultants wird durch Supervisionen sichergestellt.

Das Forschungszentrum Nachhaltigkeit hat die Aufgabe, ein Transferkonzept für die Umsetzung der Projekterkenntnisse zu entwickeln. Die Begleitung der Aktivitäten über die Gesamtlaufzeit des Projektes soll gewährleisten, dass von Anfang an auch kulturelle, organisatorische und strukturelle Besonderheiten der verschiedenen beteiligten Partnerregionen in das Transferkonzept Eingang finden. Die Berücksichtigung dieser Besonderheiten soll letztlich die Chance erhöhen, EcoStep auch in anderen EU Ländern einzuführen und über die am Projekt beteiligten Partnerregionen hinaus zu verbreiten.

« zurück