tl_files/images/ico_language_en.jpg
Header

Studieren International

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten

Diese Fragen werden besonders häufig im International Office gestellt. Die FAQ werden regelmäßig erweitert.
Ich will ein Auslandssemester absolvieren – wo kann ich das tun? 

Sie können sich weltweit an jeder Hochschule Ihrer Wahl um einen Studienplatz bewerben. Sie bewerben sich entweder als Gaststudent (= occasional/non-degree/visting student) oder aber für ein Regelstudium, sofern Sie an der Gasthochschule einen Abschluss (Bachelor's oder Master's Degree) erwerben wollen. Für Gaststudierende gelten meist vereinfachte Aufnahmebedingungen.
Welches Land ist für einen Auslandsaufenthalt am besten geeignet?

Dies hängt in erster Linie von Ihren Fremdsprachenkenntnissen ab. Viele entscheiden sich für ein Land, dessen Landessprache und Unterrichtssprache sie ausreichend beherrschen. Allerdings bieten auch viele Hochschulen im nicht anglophonen Sprachraum hervorragende Kurse oder sogar ganze Studiengänge in englischer Sprache an. Daher wählen immer mehr Studierende Hochschulen in Skandinavien, Osteuropa, Asien oder auch Afrika. Diese Wahl hat den Vorteil, dass Sie sich in Ihrem Lebenslauf von der breiten Masse abheben und Sie zeigen, dass Sie offen sind für Fremdes. Alle, die nicht regional festgelegt sind, sollten eine solche Alternative ins Auge fassen, nicht zuletzt, da hier ein geringerer Bewerberdruck für Europäer ist und der Aufenthalt mit geringeren Kosten verbunden.
Wie finde ich die richtige Gasthochschule für mich?

Entscheidungskriterien sind akademischer, finanzieller und landeskundlicher Art:

Akademische Qualifikation der Hochschule: Bietet die Universität Ihr Studienfach, die gewünschte Fächerkombination oder Ihren Studienschwerpunkt an? Ein Blick in bisherige Vorlesungsverzeichnisse gibt Aufschluss. Eine wichtige Rolle hierbei spielt die akademische Akkreditierung (Anerkennung) der Hochschule und von ihr verliehene Abschlüsse. Werden die dort erbrachten Leistungen an der Heimathochschule anerkannt? Dies ist für diejenigen wichtig, die bei der Ausreise nicht scheinfrei sind und kein Semester verlieren wollen. Über die Anerkennung der Leistungen entscheidet der Fachbereich.

Wie ist die Quote von Studienbewerbungen und Zusagen/Absagen. Wie ist das Profil der Einrichtung? Ab welchem Notenschnitt haben Bewerbungen eine Chance? Sind die Kontingente für “international guests” stets ausgeschöpft durch die hohe Nachfrage aus Deutschland? Ist es eine eher große anonyme Hochschule mit mehr Freiheiten oder eine kleine überschaubare Campusuniversität mit festen Campusreglementierungen (Rauchverbot, Kleiderordnung.)?

Kosten: Wie hoch sind die Studiengebühren, insb. für Ausländer/innen , non-residents (aus einem anderen Bundesstaat)? Gibt es Stipendien für religiöse, politische, ethnische Minderheiten oder Studierende mit bestimmten physischen/geistigen Eigenschaften (gute Sportler)? Höhe der Lebenshaltungskosten am Ort, (in Metropolen am höchsten), fallen Fahrkosten zwischen Unterkunft und Campus an, ÖPNV-Anbindung?

Weitere geografische Auswahlkriterien können sein: welches Klima herrscht in der Region vor, will ich ins Gebirge oder Flachland? Will ich bestimmten Hobbies nachgehen, in der Nähe bestimmter fachlich bedeutender Bibliotheken, Museen, Archive, Regierungssitze oder Forschungseinrichtungen studieren?

Sofern Sie Ihr akademisches Vorhaben nach Honolulu oder anderen eher touristisch assoziierten Regionen führt, sollten Sie in besonderem Maße Ihre fachlichen Motive überdenken und ggf. glaubhaft belegen können, sofern Sie später beruflich davon profitieren wollen.

Falls Sie jedoch eine Forschungskarriere oder eine berufliche Tätigkeiten im Ausland anstreben, kann es sein, dass sich Ihre Chancen gemäß dem Prestige der von Ihnen besuchten Hochschule verbessern.
Wo kann ich mich über die Hochschulen informieren?

Als wichtigste Informationsquelle dient die Homepage der gewünschten Gastuniversität. Hier finden Sie in der Regel Kursangebot, Bewerbungsmodalitäten u.v.m. Weitere Informationen kann man im International Office der Universität Bremen bekommen. Hier erhalten Sie auch Informationsmaterialien zu einzelnen Ländern. Außerdem stehen Erfahrungsberichte sowohl im International Office als auch beim Sokrates/Erasmus- Beauftragten zur Verfügung.
Wo kann ich Sprachtests machen?

Die meisten Hochschulen verlangen für die englische Sprache den weltweit anerkannten TOEFL-Test oder die britische Variante, den IELTS-Test. Für beide melden Sie sich am besten ein halbes Jahr vor dem gewünschten Testtermin an und bezahlen mit Kreditkarte die circa 160,– Euro. Dann erhalten Sie das Vorbereitungsmaterial zugeschickt. Computergestützt werden häufig 250 Punkte verlangt. “Visiting students” können manchmal eine geringere Mindestpunktzahl für die Aufnahme an der Gasthochschule aushandeln. www.toefl.orgwww.ielts.org
Geht das nicht auch einfacher?

Hierzu ein klares Jein: Für Europa ist ERASMUS das Programm der Wahl. Das heißt, es bietet als EU-Programm kostenfreie Studienplätze an Partnerhochschulen Ihres jeweiligen Fachbereiches an, leider aber eben nur dort. 

Falls Sie also wegen hoher Bewerberzahlen keinen Platz bekommen konnten oder immer schon an die Hochschule xy wollten, die aber leider nicht Vertragspartner ist, oder außerhalb Europas liegt, dann bleibt Ihnen nur die individuelle Bewerbung auf eigene Faust oder es wird versucht, eine Partnerschaft anzubahnen. Hierzu setzen Sie sich mit den ERASMUS-Koordinatoren der Uni in Verbindung und erfragen die Bereitschaft zum Aufbau einer Kooperation mit der Universität Bremen. Danach kontaktieren Sie das Büro für Praxis und Internationales, welches dann ebenso überprüft, ob eine langfristige Partnerschaft in Frage kommt. Voraussetzungen hierfür sind ein ausreichendes Lehrangebot in englischer Sprache und auch die Attraktivität des Standortes, um weitere Bremer Studierende für einen Aufenthalt dort anzuwerben.